Bernd's Heimat

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lesestoff

Literatur


Es geht hier um ein spezielles, abgeschlossenes und doch unendliches Kapitel der Literatur:

DDR Science-Fiction


auch gern als utopische Literatur oder wissenschaftliche Phantastik bezeichnet, da die Anglismen nicht so gern verwendet wurden und sie sich natürlich von der amerikanischen und westdeutschen Science-Fiction abgrenzen sollte. Heute stellt sich heraus, dass die Utopien dieser Zeit teilweise ideologisch geprägt waren, andererseits aber Möglichkeiten erschlossen, die andere Literaturgattungen in der DDR nicht hatten.
Streng genommen handelt es sich nicht nur um in der DDR geschriebene, sondern auch um verlegte Literatur des Ostblocks und auch ausgewählter westlicher Literatur.
Kurz gesagt: Aus meiner riesigen Sammlung von Büchern gebe ich einige Exemplare ab, aber ich suche auch einiges. Allen voran den nach der Wende erschienenen Almanach LICHTJAHR 7

Suche:
Lichtjahr 7 (Almanach)

Biete:
Hier eine aktuelle Liste...

"Bekanntlich ist die Evolution entweder ein massenhaftes Auffressen der Schwächeren durch die Stärkeren, das heißt ein Zoozid, oder eine Absprache der Schwächeren, die Stärkeren von innen anzugreifen, das heißt das Parasitentum. Moralisch einwandfrei sind nur die grünen Pflanzen, weil sie auf eigene Kosten vom Sonnenkonto leben…"

Aus: Stanislaw Lem – Sterntagebücher 

(Ijon Tichys achtzehnte Reise, Seite 175)

© Bernd Thiel 2005-2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü